Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Seite ausdrucken

Gemeinde Kirchheim in Unterfranken  |  E-Mail: verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de  |  Online: http://www.kirchheim-ufr.de

Kleine Altbaukunde des Historischen Vereins

Der letzte Winter war teilweise sehr kalt. Welche alternativen Brennstoffe es zu Öl und Gas gibt, hat der erste Artikel unserer Serie aufgezeigt. Dieses Mal geht es um Dämmung und Dämmstoffe, denn alte Häuser müssen meist gedämmt werden, um die Heizkosten im Griff zu behalten. In Zukunft werden noch weitere Artikel folgen, die sich mit anderen einfachen Maßnahmen beschäftigen, damit man das Leben in seinem schönen, alten Haus genießen kann.

 

In dem Artikel, der uns wieder von der Interessengemeinschaft Bauernhaus (IgB) zur Verfügung gestellt wurde, werden der ?(Lambda)- und der U-Wert erklärt, die für die Berechnung der Dämmung unerlässlich sind. In einer Tabelle werden die ?-Werte der verschiedenen Dämmstoffe verglichen und später die einzelnen Gruppen von Dämmstoffen mit ihren Vor- und Nachteilen beschrieben. Es wird darauf hingewiesen, dass man nicht allein auf den Preis des Dämmstoffes achten darf, sondern sein Haus als Ganzes im Blick haben muss. Was nützt einem eine billige Dämmung, wenn diese später teuer entsorgt werden muss oder die Dämmung Schäden am Haus verursacht? (Alte Styropordämmungen mit dem Flammschutzmittel HBCD gelten inzwischen als Sondermüll.) Auch sollte man bei der Auswahl des Dämmstoffes die Ökobilanz der Herstellung nicht außer acht lassen. Ökologische Dämmstoffe haben nicht nur bei diesem Aspekt viele Vorteile.

 

 

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema kommen Sie gerne auf mich zu!

 

Antje Boyks

Historischer Verein Kirchheim

drucken nach oben