Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Seite ausdrucken

Gemeinde Kirchheim in Unterfranken  |  E-Mail: verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de  |  Online: http://www.kirchheim-ufr.de

Spendenaufruf für Notunterkunft für geflüchtete Menschen aus der Ukraine im Bürgerheim Gaubüttelbrunn

Die Gemeinde Kirchheim richtet gemeinsam mit dem Landkreis Würzburg im Bürgerheim Gaubüttelbrunn eine Notunterkunft für geflüchtete Menschen aus der Ukraine ein.

 

Für die Ausstattung und den Betrieb der Unterkunft für bis zu 40 Personen werden folgende Gegenstände benötigt. Aufgrund der großartigen Spendenbereitschaft wurde der Bedarf zwischenzeitlich angepasst. 

 

  • Schonbezüge für Matratzen                     40 Stück
  • Kopfkissen                                            50 Stück
  • Bettdecken                                            50 Stück
  • Wolldecken                                             50 Stück
  • Bettdecken Kinderbetten                         20 Stück
  • Bettwäsche für Kinderbetten                   20 Stück
  • Wickelkommode                                        1 Stück
  • Regale freistehend (ca. 2 x 1 Meter)       10 Stück
  • Umzugskartons
  • Badehandtücher                                                 200 Stück
  • Handtücher klein                                                200 Stück         

 

Für die Koordination ist es unerlässlich, dass die Anlieferung folgender Gegenstände zwingend vor der Abgabe im Rathaus Kirchheim gemeldet wird:

 

  • Lattenroste, Bettgestelle
  • Wickelkommode
  • Regale

 

Wir wollen mit der vorherigen Anmeldung beispielsweise vermeiden, dass Sie sich Arbeit machen und dann vor Ort aber genügend Materialien vorhanden sind. Dies hätte zur Folge, dass wir Ihre Spende nicht annehmen können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns vorbehalten bei der Abgabe von Spenden diese nicht anzunehmen, da beispielsweise ausreichend Gegenstände abgegeben wurden.

 

Wir bitten Sie nur Gegenstände zu spenden, welche für die Ausstattung und den Betrieb der Einrichtung geeignet sind. Wir möchten es vermeiden, dass Dinge antransportiert werden, welche dann im Anschluss entsorgt werden müssen.

 

Meldung der Spenden Rathaus Kirchheim

 

Telefon: 09366-90610 (Aufgrund von engen Personalressourcen ist das Telefon derzeit leider nicht durchgängig besetzt. Wir bitten um Verständnis!)


Email verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de       

 

 

Die Abgabe der Spenden ist am Freitag den 25.03.2022 in der Zeit von 18 - 20 Uhr und Samstag den 26.03.2022 von 9-12 Uhr am Feuerwehrhaus Gaubüttelbrunn (Dammbachstraße 9, unter Bürgerheim) möglich. Bitte beachten Sie den Hinweis zur vorherigen Anmeldung von einigen Gegenständen im Rathaus Kirchheim!

 

Beim Betreten des Feuerwehrhauses ist eine FFP 2 Maske zu tragen. Die Einhaltung der notwendigen pandemischen Abstände sind ist bei der Abgabe auch im Außenbereich notwendig.

 

Sie haben eine Spende, können diese jedoch nicht zur Abgabestelle bringen? In begründeten Ausnahmefällen könnte eine Abholung durch ehrenamtliche Kräfte erfolgen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass dies aufgrund der engen Personalressourcen nur in Einzelfällen möglich ist.

 

Ein Helferaufruf für Hilfestellungen rund um den Betrieb der Notunterkunft veröffentlichen wir gesondert.

 

Sie möchten für die Menschen in der Notunterkunft Geld spenden, welches durch die Gemeinde zweckgebunden verwendet wird?

 

Die Gemeinde Kirchheim hat seit vielen Jahren einen Sozialfonds, über welchen solche Leistungen unbürokratisch vergeben werden können. Ihre Spende können Sie gerne an das Konto der Gemeinde Kirchheim

 

DE38 7905 0000 0410 1003 25  Sparkasse Mainfranken

 

überweisen. Bitte geben Sie dabei den Verwendungszweck „Spende Sozialfonds“ an, sowie Ihre Anschrift für die Ausstellung einer Spendenquittung.

 

Wir danken für Ihre Mithilfe und Spende für die Ausstattung und den Betrieb der Notunterkunft!

 

Ein ausdrücklicher Dank gilt besonders auch den ehrenamtlichen Kräften, welche sich mit großartigem Engagement an vielen Stellen einbringen!

 

Björn Jungbauer, 1. Bürgermeister

drucken nach oben