Brennholzverkauf aus dem Gemeindewald 2023

Die Gemeinde hat in diesem Jahr wieder eine begrenzte Menge (rund 250 Ster) an Brennholz abzugeben. Die Abgabe erfolgt nur an private Haushalte im Gemeindegebiet zum Eigenverbrauch. Die Abgabemenge ist aufgrund des diesjährigen Hiebvolumens vorerst auf 5 Ster (pro Haushalt) beschränkt.

 

Dies soll gewährleisten, dass möglichst viele Haushalte Brennholz aufarbeiten können. Sollten weniger Bestellungen als die verfügbaren Mengen vorhanden sein, kann im Nachgang die Abgabemenge erhöht werden.

 

Folgende Brennholzpreise hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung festgelegt:

  •  Selbstwerberholz (Laubholz)   je Ster          40,- Euro
  • Polterholz (Eiche/Esche/Buche)                 je fm                           80,-Euro
  • Polterholz (Fichte)                              je fm 45,- Euro

 

Bestellungen nimmt Herr Schäffner in der Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim ab

 

Montag, 06.11.2023, 8:00 Uhr

entgegen. Zuvor eingegangene Bestellungen werden nicht berücksichtigt!

 

 

 

In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass aus Haftungsgründen vor der Vergabe die UVV-Bescheinigung von der Person bei der Gemeinde vorgezeigt werden muss, welche die Aufarbeitung des Holzes mit der Motorsäge durchführt.

 

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wieder Verstöße gegen die gemeindlichen Bestimmungen bei der Brennholzaufarbeitung geahndet werden. Als Sanktion kann unter anderem der Ausschluss bei der künftigen Brennholzvergabe festgelegt werden. Weiterhin wird in diesem Jahr auch wieder darauf hingewiesen, dass die Holzlose bis zum 31.03.2023 aufgearbeitet und bis spätestens 31.08.2023 abgefahren sein müssen. Bis dahin nicht aufgearbeitetes und abgeholtes Holz wird von der Gemeinde neu vergeben.

 

Die Abrechnung erfolgt auch in diesem Jahr wieder über die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Würzburg.

drucken nach oben